Samstag, 6. Oktober 2012

31 Tage 31 Bücher #6

16. Ein Buch, das ich in der Schule lesen musste




Dieses Buch fand ich in der Schulzeit so schnarchend langweilig!
Und es gibt sogar eine lustige Geschichte:
Unser Deutschlehrer hat mit uns dieses "wunderbare" Buch im Unterricht besprochen und rausbekommen, dass es "zufällig" auch zur gleichen Zeit in unserem Stadttheater aufgeführt wurde... naja da hieß es dann allemann rein ins Vergnügen!
Ich hatte natürlich das Glück neben meinem Lehrer sitzen zu dürfen!
Mein Lehrer fand die Aufführung dann sooo  gut, dass er eingeschlafen ist! :D
Soviel also zu diesem Buch...

Bis bald 

Kommentare:

  1. Um das Buch sind wir bis jetzt in der Schule rumgekommen. Stattdessen lesen wir andere "tolle" Bücher... Und letztes Jahr war bei uns genauso zufällig ein Theterstück zu dem Buch, das wir gelesen haben. Unser Lehrer war aber wirklich total begeistert (und wir nicht :D)
    lg Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh! :D Da muss man in Deutsch wohl durch!^^

      Löschen
  2. Hi, Anni.
    Scheinbar hatte ich das Glück keine allzu gedörrte Schullektüre verpaßt bekommen zu haben. William Golding, Susan E. Hinton, Wolfgang Borchert, Arthur Conan Doyle oder E. T. A. Hoffmann gaben damals Einblick. Die Bücher hege ich noch heute.
    Nicht zu vergessen, daß uns in Kunst stets Tolkien vorgelesen wurde...

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du ja Glück gehabt! :D Über Tolkien hätte ich mich ja riesig gefreut!

      Löschen
  3. phu das Buch wurde bei uns in der Schule zum Glück ausgelasen.

    AntwortenLöschen

(^.^) Kommentare sind die schönsten Auszeichnungen für einen Blog! Danke für deinen Kommentar!